Fragen, die im Zusammenhang mit Mediation im allgemeinen immer wieder auftauchen. Diese möchte ich hier für Sie gerne beantworten. Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie mir diese gerne unter mail@socialmediator.de zuschicken. Ich werde diese dann beantworten, soweit mir das möglich ist, und mit ins FAQ Archiv aufnehmen, soweit sie von allgemeinem Interesse sind.

  • 1. FAQ zur Ausbildung SocialMediator
Die am häufigsten gestellten Fragen zu der Ausbildung zum Social Mediator
Expand All | Collapse All
  • 1. Was ist Social Mediation?
     

    Social Mediation ist ein außergerichtliches Verfahren um Konflikte zu bearbeiten. Social Mediation ist prozess- und lösungsorientiert.

    Social Mediation ist ein freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes, bei dem unabhängige „allparteiliche“ Dritte die Konfliktparteien in ihrem Lösungsprozess begleiten. Es gibt eine klare und nachvollziehbare Struktur, die die Unterstützung und Wertschätzung aller Konfliktbeteiligten im Blick hat.

    More
    Was this answer helpful ? Yes / No
    Viewed 1183 Times
  • 2. Welche Voraussetzungen werden für die Ausbildung benötigt?
     

    Voraussetzungen sind keine berufliche Qualifikationen es sind eher die social skills, eine soziale Kompetenz. Diese sind auch ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung. Ebenso braucht es eine hohe Bereitschaft der Selbstreflexion und ein Interesse an Menschen. Das wichtigste dabei ist die Fähigkeit der Empathie, auch das wird in der Ausbildung gelernt, bzw. vertieft und erweitert.

    Nur mit Hilfe der Empathie gelingt es uns den Konfliktparteien bewertungsfrei zu begegnen und allparteilich zu bleiben. Sehr hilfreich ist auch wenn der SocialMediator eine gewisse Art von Humor mitbringt. Mit Humor meine ich nicht, dass Witze erzählt werden. Humor ist eine wichtige Art um Perspektivwechsel bei den Parteien anzuregen. Dazu gibt es unterschiedliche Methoden und Vorgehensweisen, die ich unterrichte. Humor in der Mediation – ein Tool, das es so nur in der Ausbildung zum SocialMediator gibt.

    Wichtig ist mir auch ein gewisses Menschenbild, das unabdingbar ist. Dieses können Sie hier nachlesen: http://www.bmev.de/ueber-den-bm/ethik.html

    More
    Was this answer helpful ? Yes / No
    Viewed 478 Times
  • 3. Bei welcher Art von Konflikten kann Social Mediation hilfreich sein?
     

    Social Mediatoren folgen dem transformativen Stil. Durch diese Herangehensweise werden die Konfliktparteien mit Hilfe des Social Mediators wieder in die Lage versetzt für ihr Konflikte eigene Lösungen zu finden.

    Die SocialMediation ist bei Konflikten, in denen die Parteien in einer Beziehung zueinander stehen, besonders gut geeignet ist. Genauer betrachtet ist es tatsächlich eine Voraussetzung. Die Konfliktparteien stehen zu einander in mehr oder weniger engen Beziehungen, die sich nicht so leicht lösen können. Sie können dem Konflikt nicht aus dem Weg gehen, sei es in der Nachbarschaft, im Beruf, im Verein, in der Familie, bei Erbschaften, oder auch bei Betriebsnachfolge, in Schulen, in Seniorenheimen. Die Liste lässt sich nahezu beliebig erweiteren. Grundsätzlich möchte ich anmerken, dass ein Konflikt an sich nichts Schlimmes ist. Ein Konflikt bedeutet lediglich, dass etwas verändert werden will. So wie es bis jetzt lief, geht es nicht weiter. Die Reaktion der Beteiligten auf die anstehende Veränderung entscheidet über die Qualität des Konfliktes.

    More
    Was this answer helpful ? Yes / No
    Viewed 360 Times
  • 4. Was ist die Aufgabe des Social Mediators?
     

    Der SocialMediator ist neutral, allparteilich und verschwiegen. Er trägt dazu bei, dass mit Hilfe aller Konfliktparteien nachhaltige win-win Lösungen gefunden werden. Der SocialMediator spricht kein Recht, er urteilt, oder verurteilt nicht, er bewertet und diagnostiziert nicht. Er begibt sich gemeinsam mit den Parteien auf die Lösungssuche. Doch vorher schafft er eine Atmosphäre des Vertrauens und der Wertschätzung für alle Beteiligten.

    Er sorgt stehts dafür, dass alle ausreichend zu Wort kommen, und dass ihre Positionen gewahrt und geschützt werden.

    More
    Was this answer helpful ? Yes / No
    Viewed 1035 Times
  • 5. Werden berufliche Erfahrungen bei der Ausbildung zum Social Mediator angerechnet?
     

    In die Ausbildung zum Social Mediator kommen Menschen mit vielfältigen beruflichen Erfahrungen. Das macht die Ausbildungsgrupppen so unterschiedlich und reich an Austausch. Diese beruflichen Vorkenntnisse kommen ihnen später bei der Ausübung der Tätigkeit Social Mediator zu Gute. Sie können dann auf ihren reichhaltigen Erfahrungsschatz zugreifen.
    Bei der Ausbildung zum Social Meditor werden ganz spezifische Kenntnisse in Kommunikation und Mediation vermittelt, die Interaktionen der TeilnehmerInnen sind in jeder Ausbildungsgruppe einzig, die Gruppendynamik, mit der die Gruppe wächst, auch. Die vielen praktischen Übungen sind in dieser Art nicht nachzuholen. Der Bundesverband Mediation e.V. und Social Mediator sehen es daher im Sinne der Inhaltsvermittlung und der Weiterentwicklung als sehr wichtig an, dass alle Teilnehmer die erforderlichen Stunden belegen.

    More
    Was this answer helpful ? Yes / No
    Viewed 878 Times
  • 6. Was sind Intervisionsstunden?
     

    Für die Ausbildung zum Social Mediator werden 120 h à 60 Minuten im Seminar benötigt. Das Seminar findet in der Regel in Blöcken von 3-4 Tagen statt, mit Pausen dazwischen von ca. 4-6 Wochen. Hinzu kommen noch 20 h à 60 Minuten, die so genannten Intervisionsstunden. Diese werden in Eigenregie zwischen den Blöcken durch die TeilnehmerInnen organisiert und durchgeführt. Inhalte dieser Intervisionstreffen können sein, Besprechung der Inhalte, Üben der Mediation.

    Diese Treffen werden durch ein Intervisionsprotokoll online dokumentiert. Die 20 h werden später vom Bundesverband Mediation e.V. für die Anerkennung zum Mediator BM angerechnet.

    More
    Was this answer helpful ? Yes / No
    Viewed 926 Times
  • 7. Was kann ich tun, wenn ich nicht an allen Terminen teilnehmen kann?
     

    Es kann vorkommen, dass es zu terminlichen Schwierigkeiten kommt, so kann möglicherweise ein Ausbildungsblock nicht wahrgenommen werden. In Absprache mit dem Ausbilder Thomas Jennrich und dem Veranstalter kann dieser Block an einem anderen Ort, oder zu einem späterem Zetpunkt nachgeholt werden.

    Falls ein Teilnehmer einen Tag nicht teilnehmen kann, wird dieser gebeten einen anderen Teilnehmer zu suchen, der ihm die versäumten Inhalte nachreicht.

    More
    Was this answer helpful ? Yes / No
    Viewed 1051 Times
  • 8. Welche Marketing Maßnahmen gibt es für den Social Mediator?
     

    Nach der Ausbildung erhalten die Social Mediatoren eine Lizenzierung in Form einer Urkunde und verschiedene Möglichkeiten, die für das eigene Marketing genutzt werden können.

    • Verwendung des Logos SocialMediator - kostenfrei
    • eigene Visitenkarten - gegen eine geringe Gebühr
    • eigene email Adresse mit dem Muster: vorname-nachname@socialmediator.de - kostenfrei
    • Social Mediator Briefpapier- gegen eine geringe Gebühr
    • Social Mediator Flyer - gegen eine geringe Gebühr
    • website Präsenz auf der Website socialmediator.de - gegen eine geringe Gebühr
    • eigene Website mit dem CI Social Mediator - Kosten nach Angebot
    More
    Was this answer helpful ? Yes / No
    Viewed 935 Times
  • 9. Kann ich mich als SocialMediator selbständig machen?
     

    Ja das können Sie. Allerdings wird es sicher den wenigsten gelingen aus dem Stand heraus davon den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Es wird eine Zeit dauern, bis Sie auf dem Markt wahrgenommen werden, sich bekanntgemacht haben werden. Mit der Ausbildung zum Social Mediator haben Sie eine hochqualifizierte Ausbildung durchlaufen. Mediation ist dabei nur ein Bestandteil, den Sie in Ihr Portfolio aufnehmen können. Während der Ausbildung werden Sie feststellen, welche Themengebiete Ihnen am meisten liegen. Auf diese können Sie sich nach der Ausbildung konzentrieren und diese vertiefen.

    Generell lässt sich sagen, dass der Bereich Kommunikation in den nächsten Jahren immer stärker nachgefragt werden wird. Kommunikation wird das Thema der nahen Zukunft sein, das prophezeien viele Experten

    More
    Was this answer helpful ? Yes / No
    Viewed 1022 Times
  • 10. Wie läuft die Prüfung am Ende der Ausbildung zum Social Mediator ab?
     

    Es wird am Ende der Ausbildung zum SocialMediator ein Prüfungsgespräch mit jedem TeilnehmerIn geben. Dazu gibt es einen Fragebogen, der vorher ausgefüllt wurde. Die Fragen dienen der eigenen Reflexion und beziehen sich hauptsächlich auf die eigene Entwicklung während der Ausbildung.

    Sollte es während der Ausbildung Schwierigkeiten in irgendeiner Form geben, werden diese stets zeitnah besprochen. Konflikte haben Vorrang.

    More
    Was this answer helpful ? Yes / No
    Viewed 1068 Times