tnStimmenHier können Sie TeilnehmerInnen Stimmen und Feedback der verschiedensten Seminare, Ausbildungen und Mediationen nachlesen.

Evaluation

Bei der letzten anonymen Evaluation bekam ich von den TeilnehmerInnen die Note 1,3. Danke,  das mich freut mich sehr.

social_mediator_evaluation

 

 

 

Großartige Kolumne

Hallo Tom,
habe vor kurzem Deine Kolumne im Bayerwald-Wochenblatt entdeckt und wollte Dir dazu einfach mal mitteilen, daß ich sie ganz großartig finde.
All die Gedanken, Hinweise, Anregungen und Lösungswege die Du darlegst, sind so nachvollziehbar und einleuchtend geschrieben.
Ich frage mich immer wieder, warum ich das nicht in jeder Situation selber weiß,
aber anscheinend ist es ab und zu notwendig, sich mal von außen zu betrachten und dadurch
eine kleine „Richtungskorrektur“ zu erhalten.
In diesem Sinne, Tom, mach weiter so, denn ich glaube unsere Welt braucht diese
„Anleitungen für ein glückliches Leben“ mehr und mehr.

Günter P.
Einzelcoaching

schöne Zeilen

So was wie Ihre Zeilen, „Sprache des Lebens“
sollte man öfter hören und lesen dürfen.

Lis L.
Einzelcoaching

sehr gute Wirtschaftsmediation

Sehr geehrter Herr Jennrich,

Obwohl ich mit meinem Geschäftspartner keinen offenen Konflikt hatte, konnten wir es nicht schaffen an einem Strang zu ziehen. Ganz subtil warfen wir uns wohl doch einiges vor. Dank Ihrer Hilfe konnte das aufgedeckt werden. Nun haben wir Klarheit und können den Scherbenhaufen aufräumen.
Vielen Dank für Ihren Einsatz,
ich empfehle Sie gern weiter!
Hr. B.

Gerhard B. aus Österreich
Mediation

ich bin so gerührt

Lieber Thomas,
ich muss weinen vor Rührung, dass Du Dir so liebevolle Gedanken machst und freue mich sehr darüber, von Dir ernst genommen zu werden mit meinen Ängsten und meiner Wut. Dafür danke ich Dir sehr und für die Verbindung mit Dir, die mir guttut.
Den Giraffenschrei kenne ich nicht. Er drückt so wie Du ihn formuliert hast, einen großen Teil dessen aus, woran mir gelegen ist. Ich wünsche mir auch, von den Erzieherinnen ernst genommen zu werden, ohne auf den Putz zu hauen. Und eigentlich – hier ist wohl wieder der Wolf – möchte ich, dass sie erkennen, was für zerbrechliche Menschlein sie in ihrer Gruppe haben und damit meine ich nicht nur meine Tochter. Ich habe also immer noch ein Ziel, dass sie ihr Verhalten ändern (Manipulation?). Weil ich es natürlich falsch finde, was sie tun. Hier ist meine Haltung absolut nicht GfK-mäßig. Ich wünschte, ich könnte mit den Erzieherinnen eine positive Verbindung aufbauen.
Ich spüre von seiten meiner Tochter die Erwartung, dass ich die Erzieherinnen ändern soll (vielleicht ist es gar nicht so?) und fühle mich schuldig: 1. sie in diesen Kindergarten zu schicken, 2. ihre Hoffnung nicht erfüllen zu können.
Ich weiß, dass 2 Erzieherinnen auf 26 Kinder zu wenig sind. Und ich hatte trotzdem erwartet, dass es dort liebevoll zugeht. Immerhin ist das ihr Job. Es gelingt mir keine Verbindung, ich bin ärgerlich darüber.
Ich werde mich bemühen, den Giraffenschrei anzubringen. Vorher sollte ich vielleicht versuchen, etwas „runterzukommen“. Ich werde versuchen, ein Entwicklungsgespräch zu vereinbaren. Vielleicht kann mein Mann auch dabeisein. Auf Deiner Webseite, Thomas, habe ich gelesen über Systemische Empathie, das klingt gut für mich.
Danke für Deine Worte und Hilfe.
Liebevolle Grüße

Petra Z.
Teamentwicklung

himmlisch empathischen Momente

Hallo Thomas,
ich möchte dir danken, für dein Dasein. Besonders für deine Präsens und Einfühlsamkeit am Donnerstagabend, mit der du mich tief bewegt und berührt hast. Dadurch habe ich viel Achtsamkeit erlebt, mehr Einfühlungsvermögen geschenkt bekommen und wärmende Nähe erfahren.
Danke für diese himmlisch empathischen Momente.

Martina H.
Einzelcoaching

toll

…Da konnte ich auch nutzen, was ich von dir gelernt habe. Und ich bin dir dankbar für das, was du mir gezeigt hast an Übungsmöglichkeiten und auch in deinen Mediationsdemonstrationen. Toll!

Hilde F.
GFK Seminar

zwei gute Mediationen

Hallo Herr Jennrich,

Vielen Dank für Ihre 2 Mediationen in unserer Einrichtung. Ein bisschen mehr Frieden, ist eingekehrt, dennoch sehe ich weiterhin auch Handlungsbedarf, dass die Lösungen Wurzeln schlagen und gedeihen können.
Ich habe mich sehr ‚gut aufgehoben‘ gefühlt.
Fr. Baer Stgt.

Fr. Baer Stgt.
Mediation